#428 Jahresrückblick I #429 Jahresrückblick II #430 Jahresrückblick III
Ich hab nicht versucht, die schönsten Bilder des Jahres zusammenzustellen, sondern die, die mir persönlich am meisten bedeuten, weil ich besondere Momente damit verbinde.
Ich denke, alles in allem hatte ich schönes Jahr. Je länger ich mich durch meine unzähligen Bilderordner stöbere, desto stärker wird dieser Eindruck. Ein paar Dinge hätten deutlich besser laufen können, aber letztendlich kommen sie mir mittlerweile ziemlich klein und unbedeutend vor, wenn ich 2013 in meinem Kopf Revue passieren lassen. Was bleibt, ist ein gutes Gefühl im Bauch und ich denke, das ist das Wichtigste.

Meine Highlights 2013: die Faschingssaison, endlich wieder ein passendes Dirndl besitzen, zu Besuch bei einer Freundin zur Erlanger Bergkirchweih sein, zusammen mit meiner Schwester stundenlang im Regen im Gedränge am Marienplatz zur Meisterfeier des FCBs stehen, der Parisurlaub mit einer Freundin, die Chance mein absolutes Traumstudium zu beginnen, der Umzug ins Nachbarland, die lieben neuen Freunde mit denen die Vorweihnachtszeit so toll war und schlussendlich Weihnachten Zuhause.

Meine Vorsätze für's neue Jahr: Ich möchte ein bisschen mutiger sein (obwohl ich mich da im vergangenen Jahr schon deutlich gesteigert habe) und noch etwas offener auf Unbekannte(s) zugehen. Ich will neue Sachen ausprobieren und was erleben. Außerdem wäre es nicht schlecht, mich stärker auf's Wesentliche zu konzentrieren und zudem ein bisschen zu sparen, damit mal wieder ein Urlaub oder ein neues Objektiv drin ist.

Ich wünsche euch allen nur das beste für das neue Jahr - Auf dass es ein gutes wird!
#427 #426 - 2 
Kann mir bitte jemand sagen, wohin der vergangene Monat so schnell verschwunden ist?
Es ist jetzt tatsächlich Ende Dezember, das Jahr 2013 ist so gut wie gelaufen, ich bin neuerdings 20 und hab Weihnachten mal wieder überlebt. Es tut mir leid, dass das Bloggen und ganz besonders auch das Fotografieren in letzter Zeit ziemlich auf der Strecke bleibt - mir fehlen diese Hobbys selbst total - aber ich finde einfach nicht die nötige Zeit dazu. Und wenn ich dann doch mal Zeit habe, ist das Wetter schlecht, mein Kopf leer oder ich liege mit einer dicken Erkältung im Bett. Meisten alles auf einmal. 

Leider kann ich für den Januar auch keine Besserung geloben, weil ich meine Tage vermutlich in den Hörsälen und der Bibliothek verbringen werde, um mich für die anstehenden Prüfungen vorzubereiten. Mal sehen, wie oft ich es schaffe, trotzdem den ein oder anderen Post zu veröffentlichen. Ich freu mich jetzt schon unheimlich auf den Februar, den ich dann hoffentlich ganz entspannt meinen Hobbys widmen kann.