Brownies schwarz/weiß

#373 Brownies
  1. Man braucht (für eine kleine Kastenform von 20cm Länge): 70g Bitterschokolade (mindestens 70% Kakaoanteil), 75g Butter, 2 Eier, 140g Zucker, 70g Mehl, 75g Frischkäse, etwas Vanillemark/-paste oder zur Not auch Vanillezucker.

  2. Zubereitung des Teigs: Schokolade zerkleinern und mit 55g Butter im Wasserbad schmelzen, anschließend etwas abkühlen lassen. Ein Ei mit 100g Zucker verquirlen und die etwas abgekühlte Schokomasse unterrühren. Zuletzt noch 50g Mehl in den Teig einarbeiten. Die Form einfetten und mit Backpapier auslegen.

  3. Zubereitung der Creme: Frischkäse mit der restlichen Butter cremig aufschlagen. Zucker, Ei und Vanillemark/-paste oder einen TL Vanillezucker unterrühren. Auch hier kommen zuletzt noch die 20g Mehl hinzu.

  4. Ab in den Ofen: Zunächst den dunklen Teig in die Form füllen und glatt verstreichen. Darüber die Creme verteilen und die Teige eventuell mit einer Gabel so verrühren, sodass eine leichte Marmorierung entsteht (hab ich versucht, hat dieses Mal nicht so gut geklappt). Im vorgeheizten Ofen auf 160° (Heißluft) 30-35 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen, aus der Form holen und in Stücke schneiden. Je nach Größe ergeben sich so zwischen 6 und 12 mehr oder weniger große Happen ;)

Sonstige Tipps:
Der Schokoteig lässt sich mit einem Schuss Rum (der Alkohol verdampft beim Backen sowieso) gut verfeinern. In der Creme macht sich etwas Eierlikör auch sehr gut. 
Für eine fruchtige Variante kann man auch entsteinte Kirschen zwischen Teig und Creme geben.

Je nach Backzeit bildet sich womöglich auch ein noch leicht "flüssiger Kern". Mir schmecken sie so sehr gut (25-30min Backzeit), allerdings sollten sie dann auch spätesten nach 2-3 Tagen gegessen, gekühlt gelagert und nur mit frischen Eiern gebacken werden!

Etwas Karamell- und Schokosauce sieht nicht nur dekorativ aus, sondern passt auch geschmacklich wunderbar dazu.

Beim Backen mit Schokolade immer zur dunklen Variante greifen, auch wenn ihr meint, dass es euch nicht schmecken könnte, weil ihr sie nicht so gerne nascht, wie Vollmichschokolade (was ich für meinen Teil übrigens überhaupt nicht verstehen kann). Dadurch, dass ihr ja auch immer noch Zucker zum Teig gebt, ist der Geschmack alles andere als bitter, sondern einfach nur intensiv schokoladig.



Kommentare :

  1. wow, das sieht ja richtig lecker aus! muss ich auch mal ausprobieren. :)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das sieht so lecker aus! Muss ich unbedingt mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das sieht ja so richtig gut aus! Yummy! :)

    AntwortenLöschen
  4. Hey :) ,
    ich bin zwar eher ein stille Leserin, doch ich wollte dir mal sagen, wie gerne ich auf deinem Blog vorbeischaue. Ich liebe deine Art zu schreiben und deine Bilder. Ich glaube ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass dieser Blog mein liebster ist :)

    AntwortenLöschen
  5. Oh wow, sie sehen unglaublich gut aus!! :)

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt brauche ich nur noch jemanden der das für mich backen will :P

    AntwortenLöschen
  7. Wirklich ein geniales Rezept. Da fällt mir immer wieder ein, dass ich mir unbedingt eine Kastenform anschaffen muss haha und dann wird das gleich nach gebacken. :-)

    AntwortenLöschen
  8. Mhhh, das Rezept hört sich aber lecker an. Muss ich wohl mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  9. Mmmhhhhmmm, jetzt hab ich hunger darauf. Das ist unfair von dir sowas sündhaftes zuposten xD Aber es sieht verdammt lecker aus, werd das Rezept gleich mal abschreiben und bei nächster Gelegenheit nachbacken :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  10. Jap, da bin ich auch mal gespannt, obwohl ich gestehen muss, dass ich persönlich eher für Dortmund bin :D

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für deine Meinung !