#379 Lichtgestalt I 380 Lichtsgestalt II
... finding myself making every possible mistake
#381
IMG_0475
Ich freue mich nach wie vor über jeden einzelnen lieben Kommentar, über die Fragen, die ihr mir stellt und natürlich auch darüber, dass so viele Leute meinen Blog verfolgen. Die 888 Leser bezieht sich auch nur auf meine GFC-Leser, via Bloglovin kommen ja auch noch einige hinzu. Danke, danke, danke! :)

Habt ihr heute auch endlich wieder etwas Sonne abbekommen?
Ich glaube, mein Gejammer hat gewirkt! Und wenn es auch nur für einen einzigen Tag gereicht hat, zumindest den habe ich heute genutzt - in den nächsten Tagen folgen dann sicher mehr Bilder ;)
#350
#276
#275 #274
#277

So viel zum Thema: Ich fotografiere im Mai wieder mehr. Nein, ich krame alte Fotos vom Mai letzten Jahres aus und trauere der Sonne hinterher. Dieser Dauerregen und der wolkenverhangene Himmel gehen mir mittlerweile gehörig auf die Nerven. Bis auf zwei, drei sonnige Tage war vom Sommer bisher ja nichts zu spüren.

Aber an meiner Fotoflaute ist das Wetter nicht alleine Schuld. Ich war auch einfach zu viel ohne Kamera unterwegs. Letzte Woche in Erlangen zur Bergkirchweih, die Woche davor in München. Ich habe nette Leute getroffen, endlich ein neues Dirndl gefunden und auch gleich Gelegenheit gehabt, es zu tragen, ich war auf der Meisterfeier des FCB (Super-Bayern!) und hab schön gefeiert. Also alles in allem kein Grund zum Jammern. Aber bitte, bitte: im Juni will ich die Sonne sehen!
Ich wollte euch nur kurz über eine neue Seite, die ich eingerichtet habe, in Kenntnis setzen.
Durch den obersten Button "Menü" in meiner Seitenleiste kommt ihr von jetzt an zu einer kleinen, kategorischen Übersicht. Dort werde ich alle Rezepte, die ich auf meinem Blog veröffentliche, alle Lesemonatsresümees, Tutorials und co. verlinken.
Außerdem befindet sich dort ein Suchfeld, mit dem ihr meinen Blog auf Schlagwörter durchforsten lassen könnt. Durch diese Seite sollte es also deutlich leichter sein, bestimmte Inhalte zu finden.
#373 Brownies
  1. Man braucht (für eine kleine Kastenform von 20cm Länge): 70g Bitterschokolade (mindestens 70% Kakaoanteil), 75g Butter, 2 Eier, 140g Zucker, 70g Mehl, 75g Frischkäse, etwas Vanillemark/-paste oder zur Not auch Vanillezucker.

  2. Zubereitung des Teigs: Schokolade zerkleinern und mit 55g Butter im Wasserbad schmelzen, anschließend etwas abkühlen lassen. Ein Ei mit 100g Zucker verquirlen und die etwas abgekühlte Schokomasse unterrühren. Zuletzt noch 50g Mehl in den Teig einarbeiten. Die Form einfetten und mit Backpapier auslegen.

  3. Zubereitung der Creme: Frischkäse mit der restlichen Butter cremig aufschlagen. Zucker, Ei und Vanillemark/-paste oder einen TL Vanillezucker unterrühren. Auch hier kommen zuletzt noch die 20g Mehl hinzu.

  4. Ab in den Ofen: Zunächst den dunklen Teig in die Form füllen und glatt verstreichen. Darüber die Creme verteilen und die Teige eventuell mit einer Gabel so verrühren, sodass eine leichte Marmorierung entsteht (hab ich versucht, hat dieses Mal nicht so gut geklappt). Im vorgeheizten Ofen auf 160° (Heißluft) 30-35 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen, aus der Form holen und in Stücke schneiden. Je nach Größe ergeben sich so zwischen 6 und 12 mehr oder weniger große Happen ;)

Sonstige Tipps:
Der Schokoteig lässt sich mit einem Schuss Rum (der Alkohol verdampft beim Backen sowieso) gut verfeinern. In der Creme macht sich etwas Eierlikör auch sehr gut. 
Für eine fruchtige Variante kann man auch entsteinte Kirschen zwischen Teig und Creme geben.

Je nach Backzeit bildet sich womöglich auch ein noch leicht "flüssiger Kern". Mir schmecken sie so sehr gut (25-30min Backzeit), allerdings sollten sie dann auch spätesten nach 2-3 Tagen gegessen, gekühlt gelagert und nur mit frischen Eiern gebacken werden!

Etwas Karamell- und Schokosauce sieht nicht nur dekorativ aus, sondern passt auch geschmacklich wunderbar dazu.

Beim Backen mit Schokolade immer zur dunklen Variante greifen, auch wenn ihr meint, dass es euch nicht schmecken könnte, weil ihr sie nicht so gerne nascht, wie Vollmichschokolade (was ich für meinen Teil übrigens überhaupt nicht verstehen kann). Dadurch, dass ihr ja auch immer noch Zucker zum Teig gebt, ist der Geschmack alles andere als bitter, sondern einfach nur intensiv schokoladig.



#371
#372

#1 Blütenzeit #3 Eiszeit #2 Selbstdarstellung #4 Kofferpacken

Bin dann mal eine Woche weg :)
  1. "Das Böse in uns" von Cody McFadyen. Der dritte Fall in der Reihe um Smoky Barrett. War wie gewohnt spannend, hat sich gut und flüssig gelesen. Im Gegensatz zum zweiten Teil wurde auch nicht mehr so oft auf die Vorgängerbände angespielt, was ich ziemlich positiv finde, weil mich sowas immer stört. Mal schauen, ob ich mir den 4. Thriller auch demnächst besorge.
  2. "In meinem Himmel" von Alice Sebold. Empfehlung einer Freundin, die ich gerne an euch weitergebe. Eine ziemlich beeindruckende Geschichte über ein Mädchen, das vergewaltigt und ermordet wurde, und ihre Familie und Freunde von da an aus ihrem Himmel beobachtet. Dabei geht es aber viel weniger um's Sterben, als um das Leben. Das hat mich noch tagelang nach dem Lesen beschäftigt.
  3. "1Q84 - Buch 3" von Haruki Murakami. Zu den beiden Vorgängern hab ich ja letzten Monat etwas geschrieben. Auch das dritte Buch war wieder spannend und das Ende hat mich nicht enttäuscht. Eine der besten Geschichten, die ich in letzter Zeit gelesen habe, also nach wie vor: Leseempfehlung. 
  4. "Life of Pi" von Yann Martel. Oh, es war sooo toll! Ich hab den Film vorher nicht gesehen, hab mir das Buch letzten Monat endlich gekauft und es verschlungen, weil mich die Geschichte absolut verzaubert hat. Die optimale Mischung aus witzigen, traurigen und nachdenklichen Passagen. Große Empfehlung meinerseits! Den Film habe ich mir dann übrigens direkt zum Release auf 3D Blu ray angeschafft und ebenfalls als sehr gut empfunden, auch wenn die Geschichte an manchen Stellen verändert wurde. Trotzdem eine gelungene Adaption. 
  5. "Tribute von Panem - Tödliche Spiele"/"Hunger Games - Catching Fire" von Suzanne Collins. Tja, so ziemlich jeder hat es ja schon gelesen und nachdem ich mir den ersten Teil von einer Freundin ausgeliehen und endlich gelesen habe, wollte ich wissen, wie es weitergeht. Also hab ich mir die Trilogie-Box auf englisch angeschafft und den zweiten Teil im April auch noch geschafft. Die Geschichte hat mir ganz gut gefallen, aber den Hype darum finde ich etwas übertrieben, denn so richtig vom Hocker reißen konnte es mich nicht. 
Ich hab mir übrigens ganz, ganz fest vorgenommen, jetzt im Mai wirklich wieder deutlich mehr zu fotografieren, dann gibt's hier auch endlich wieder mehr zu sehen! ;)