#258My new baby
So, ich glaube ich bin mit der Layout Umgestaltung fertig. Die Sidebar ist jetzt ganz rausgeflogen, gefällt mir im Augenblick besser ohne. Was mein ihr? Ist es in Ordnung so, oder habt ihr die Tag-Übersicht oder das Archiv genutzt?
-liches Willkommen übrigens noch an alle neuen Leser :) 
Absoluter Lese-Tipp für euch: 
Selbstverständlich sind alle Fotos aus diesem Post von dort und damit ihr euch gleich einen besseren Eindruck von Lisa veschaffen könnt, hat sie mir netterweise ein paar Fragen beantwortet. Schaut auf jeden Fall mal bei ihr vorbei um noch mehr 
zu entdecken ;)
Dinge, die du besonders gern magst:
Den ganzen Sommer mit Freunden verbringen, zu lachen, ohne Grund jeden anstrahlen. zu schrecklicher Musik tanzen, Menschen beobachten, Geschichten von meinen Großeltern anhören, Filme ansehen, die ich mir schon tausend mal angesehen habe, aber immer noch etwas Neues entdecke. Eine Erdbeere nach der anderen vernaschen, Schweden, nachts Auto fahren mit iPod in den Ohren, manche Freunde nach langer Zeit in den Arm nehmen, sich ins Bett fallen lassen vor Erschöpfung. Mal was anderes probieren, als immer das Gleiche. Videos schneiden, zufrieden sein mit Fotos, die man geschossen hat& Urban Cone.
Wie lange fotografierst du schon und was gefällt dir daran so gut?
Seit ich ca. 13 bin, interessiere ich mich dafür. Am Anfang war das alles wirklich total unspektakulär, auch noch mit einer Digitalkamera. Dann hab ich mir eine Spiegelreflex gekauft und einfach alles ausprobiert. In letzter Zeit habe ich mich dann auch mal mit Kameraeinstellungen beschäftigt. Mir gefällt es, Tage festzuhalten und Erinnerungen zu sammeln, die ich mit meinem Umfeld auch teilen kann. 
Dinge, die du überhaupt nicht ausstehen kannst:
Leute die Meinungen über andere haben, die sie nicht einmal kennen, zu leichten Händedruck, den Januar, sich ganz leer zu fühlen, zu leer um nachzudenken. Leere Kühlschränke, zu früh aufstehen, warten zu müssen, vermissen, wenn jemand keine Ironie versteht, Angst. Dinge, die jeder mag, wenn mein Handy den Geist aufgibt, Ananas, zu wenig Schlaf, Egoisten.

#256
#257
Momentan hab ich insgesamt leider sehr wenig Zeit zum Bloggen. Mir macht das hier wirklich Spaß und ich werds auch auf keinen Fall aufgeben, es ist nur so, dass es in nicht einmal zwei Wochen wieder knallhart mit dichtgestaffelten Klausuren losgeht... bis Mitte April. Und Anfang Mai stehen die schriftlichen Abiturprüfungen an. Prioritäten muss man bekanntlich setzten und die Schule geht da natürlich vor. Versteht ihr ja sicher.

 Heißt im Klartext: Mit sehr regelmäßigen und spannenden Posts ist in nächster Zeit nicht zu rechnen. Ich werd sicherlich von mir sehen und lesen lassen, wenn ich etwas zu erzählen oder zeigen habe, wahrscheinlich wird was Text angeht aber etwas abgespeckt. Ich hoffe, ihr schaut trotzdem immer mal wieder vorbei und verlasst mich deshalb nicht ;) 

PS: Kleine Umgestaltung im Layout, aber noch nicht ganz fertig. Also nicht wundern, wenn mal irgendwas vorübergehend komisch aussieht ;)
#226
#255
#231
#233
#230
Einfach eine bunte Mischung bisher ungepostete Herbstbilder.
Hab Lust auf Sonne, viel Licht und Temperaturen jenseits von 20°... + !

Winter war noch nie so mein Ding... Als wir früher mit dem Kindergarten oder der Grundschule zum Schlittenfahren gegangen sind, war ich immer die, die nur oben auf dem Hügel saß, gefroren hat und wieder gehen wollte. Und Schnee hab ich mir immer in eine größe Schüssel oder Wanne gepackt, mit ins Haus genommen und dort damit gespielt bis er (recht schnell) weggeschmolzen ist. Tja, und Freude hab ich an dem ganzen Nass und Kalt bis heute nicht gefunden.
"Feeling like I know the words of a song I have not wrote,
 a song of love, a song of hope,
a song that guides me down this road.
A snowflake falls onto my cheek as I wake up from distant sleep
I stand  up dazed, take a look around,
what is this place that I have found?"
Snowflakes - White Apple Tree
#253

#254
Die Zeit ist etwas seltsames, unbeständiges. Sie rennt, schleicht, springt, bleibt stehen, jagt uns und kann 1000 kg wiegen, wenn man ihren Druck auf seinen Schultern lasten spürt. Alles auf einmal.