Meine Erkenntnisse des Tages:

Ich finde Kinder - kann man 5.-7. Klässler noch als Kinder bezeichnen? -, die ihre Nasen gegen Scheiben drücken und winken, sobald man irgendwo eine Kamera aufstellt und versucht, ein paar Probevideos zu drehen, peinlich und dumm. Man sollte sich nicht einfach mal so mitten in der Masse umdrehen, wenn man ein Stativ waagerecht durch die Gegend trägt, weil die Gefahr, dass man es Leuten in die Magengegend rammt, sehr hoch ist. Es ist ungünstig, wenn man immer und immer wieder ins selbe Muster verfällt und jedes mal vor der Herausforderung steht, den gesamten Klausurstoff an nur einem einzigen Nachmittag bzw. der halben Nacht lernen zu müssen, weil man es immer vom einen auf den nächsten Tag verschoben hat. Noch ungünstiger ist es jedoch, wenn am Tag vorher ein Päckchen mit den bestellten Makrolinsen auf dem Bett lag, man aber erst am Abend heimkam und es deshalb nicht mehr möglich war, sie anständig auszuprobieren. Äußerst ungünstig wird es aber erst dann, wenn das vorhergesagte Wetter für den Tag, den man eigentlich lernend zuhause verbringen sollte, vergleichsweise super klingt, nachdem man seit einigen Tagen keine Sonne mehr zu Gesicht bekam.

Ich werde morgen also eher nicht lernen - Ich setzte auf Glück.

Kommentare :

  1. Na dann wünsche ich dir viel Glück^^

    Und ja, natürlich sind 5. - 7. Klässler noch Kinder. Was denn sonst?

    AntwortenLöschen
  2. der letzte satz gefällt mir - ich setze auf glück. :)

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällt der Text! -Dein Schreibstil ist klasse!

    Ich würde liebendgern Bilder mit dem Objektiv sehn & viel Glück für die Klausur, das packst du! (:

    AntwortenLöschen
  4. Gute Erkenntnisse! Ich glaube, das mit dem Lernen haben fast alle..

    AntwortenLöschen
  5. Haha, kenne ich solche Szenarien :D Hab in der Mathearbeit (nachdem ich es mir in's Abi gewählt habe) auf Glück gesetzt. und nun nur die Hälfte der Aufgaben geschafft.

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für deine Meinung !