... Every color monochrome,
Life began to fade into the black"
Foo Fighters - come alive
schon wieder bloß so blöde Aufnahmen und Gecovertes zu finden

#98
#94
#97
#96
#95

Das sind alles Fotos, die ich gestern in einem alten, seit vielen Jahren verlassenen und dementsprechend heruntergekommenen Bahnhofs(-überwachungs?)gebäude aufgenommen habe. Diese sperrangelweit offen stehende Türe war auch einfach zu verlockend, obwohl ich da alleine wohl niemals reingegangen wäre und es auch mit Freundin an der Seite irgendwie leicht unheimlich war.
An und für sich bin ich eigentlich tendenziell eher der Typ Mensch, der farbige Fotos schwarz/weißen vorzieht, aber hier bei diesem Motiv empfand ichs persönlich als passender. Außerdem ists mal was anderes ;)

Ich hab da gestern auch noch andere Bilder gemacht, die ich euch nicht vorenthalten will, aber die poste ich dann in den nächsten Tagen nochmal in einem seperaten Eintrag - würden hier nicht besonder gut dazu passen. Und überfluten will ich euch ja auch nicht. Ansonsten wird auch noch ein winziger Post über München  und das Päckchen von meiner Schwester, das heute ankam, folgen. Nicht zu vergessen natürlich auch noch das gewünschte Bildbearbeitungs-Tutorial. Erinnert mich dran und schimpft mich gegebenenfalls aus, falls ich irgendetwas hiervon vergessen werde!
... and a place to rest my head."
(ich würds euch gerne einbetten, aber es ist nicht verfügbar)
One Republic - (Say) all I need

Wisst ihr was mich immer und immer wieder erstaunt und verwundert? -
Wie kommts, dass Gänseblümchen immer so urplötzlich auftauchen? Am Montag als ich draußen war und in unserem Garten nach ersten Blumen, Knospen o.ä. gesucht habe, war nicht einmal ansatzweise zu erahnen, dass bereits einen Tag später auf einmal über die ganze Wiese verteilt Horden von Gänseblümchen stehen werden. Die können doch nicht über Nacht komplett wachsen? Ist nur mir das ein Rätsel? :D

#85
#86

Ansonsten verabschiede ich mich für diese Woche gleich mal von euch und wünsch euch noch zwei relativ angenehme Werktage und ein erholsames Wochenende, denn zum Posten werd ich vermutlich nicht mehr kommen. Morgen (bzw. heute) sitze ich wieder den ganzen Tag in der Schule fest, am Freitag müssen dann gleich noch ein paar Sachen erledigt werden und am Samstag gehts übers Wochenende mit dem Zug nach München. Passend hierzu hab ich auch noch ein älteres Foto für euch =)




Heute möchte ich euch den wundervollen Blog Marmeladenglas-Momente vorstellen. Ich bin mir sicher, dass ihn der Großteil von euch bereits kennt, aber die unter euch, die noch nichts von der lieben Cindy gelesen haben, sollten ihr unbedingt einen Besuch abstatten und ihre abwechslungsreichen, inspirierenden Fotos bestaunen. Ich garantiere euch: Ihr verpasst sonst etwas!

The Narrative - Castling

Und um euch gleich einen besseren Eindruck davon zu verleihen, was für ein sympathisches Mädchen hinter der Kamera steht, folgt jetzt ein kleines Interview mit einer Auswahl ihrer Bilder:

1. Wo siehst du dich in 10 jahren?
In Zehn Jahren, dann bin ich 27 klingt irgendwie erschreckend fast 30, außer das ich mich vorm Spiegel stehen sehe und mir irgendwelche Anti-Aging Cremes aufs Gesicht schmiere hoffe ich das ich in 10 Jahren einfach nur glücklich bin. Ich will meine Ziele erreichen, mein Abi und mein Studium erfolgreich gemeistert haben und alle Hürden die etwas mit der Jobwahl zutun haben schaffen. Ich wünsche mir das ich immer noch total verliebt in meinem Freund bin und mit ihm auf dem Sofa über das Haus und das Kind philosophiere das wir irgendwann bekommen werden.


2. Putzteufel oder Chaot?
Schwierige Frage. Wenn ich mitten in einem Projekt stecke und irgendjemand durch das Schlüsselloch in mein Zimmer lunzeln würde, wäre wohl sofort klar oO da sitz eindeutig eine Chaotin, doch länger als 2 Tage sieht es auf meinem Schreibtisch nie wüst aus weil es mich dann selber nervt :) Auch in vielen anderen Dingen bin ich richtig organisiert, schreib mir alles auf und meine Türe wir mit Klebezettelchen zugekleistert damit ich nichts vergesse. Doch an manchen tagen überkommt mich einfach das kreative Chaos und es sieht so aus als ob eine Bombe eingeschlagen hat und man muss sich einen Weg über Papierberge und Schnipsel bahnen um zur Tür zu kommen :)


3. Gibt es Talente, die du absolut beneidenswert findest?
Ruhig und gelassen bleiben. Das sind Charaktereigenschaften die für mich einem Talent ähneln. Ich arbeite schon lange daran das auch ich einmal ruhig bleibe doch bis jetzt ich es mir noch nicht gelungen. Ich mach mir leider viel zu viel Stress und vergesse oft das schöne, Leute die im richtigen Moment „scheiß drauf“ sagen beneide ich. Klar sollte man bestimmte Dinge nie aufschieben doch ist es auch genau so wichtig zu genießen und den Moment zu leben.

 

4. Wenn du drei Wünsche frei hättest, wie würden die lauten?
Ich möchte am Ende meines Lebens behaupten können, das ich zufrieden bin mit dem was war. Dementsprechend wünsche ich mir Gesundheit für mich und meine Familie/Freunde; Glück/Hoffnung und Stärke für alles weitere im Leben und Unbeschwertheit und Zufriedenheit.



5. Welche 10 Begriffe fallen dir ganz spontan zum Thema "Fotografie" ein?
Canon, Kreativität, analog, Licht, Gefühle, Kunst, Objektiv, Verwirklichung, Momente,Ausdruck



Ich denke viel mehr brauche ich gar nicht hinzufügen. Abgesehen vielleicht von einem letzten Klick! und einem "Vielen, vielen lieben Dank Cindy für's Zusammenarbeiten. Es hat mir wirklich Spaß gemacht und mich sehr gefreut"
... ganz dringend meinen Stundenplan zukommen lassen, denn immer wenn ich Nachmittagsunterricht habe, ists es draußen so herrlich, dass ich kaum ruhig und aufmerksam auf meinem Platz sitzen bleiben kann.
Kennt ihr das?
Und so ein Tag war auch gestern wieder, zwar ists hier unverändert noch recht kalt, aber zumindest hat sich die Sonne blicken lassen. Nur durfte ich anstatt mit meiner Kamera durch die Gegend zu streifen, meine erste Seminararbeitszwischenpräsentation halten, mit der ich am Tag vorher begonnen habe. Am liebsten wär ich gestern ja eigentlich schon morgens aus dem Bus gesprungen, als wir durch ein Waldgebiet gefahren sind: Dichter Nebel am Boden, Tau an den Zweigen, grüne Tannen und wunderschöne gelbe Sonnenstrahlen, die alles zum Funkeln gebracht haben *träum*, aber leider funktioniert das ja nicht :(
Und heute ists schon wieder den ganzen Tag lang einfach nur trüb-grau und windig draußen.

#79
Mit dem hier bin ich noch recht unzufrieden. Ich bin weder über die Perspektive, noch über die Bildaufteilung so richtig glücklich. Hat jemand Vorschläge, wie man das besser hinkriegt? Ich denke, ich werd das nämlich demnächst nochmal ausprobieren.

IMG_1317zuschnittmitu
IMG_1355mitu
IMG_1358mitu

Hat mich aber wie man sieht trotzdem nicht aufgehalten ;) Allerdings wären die Bilder schöner geworden, wenn zumindest ein paar Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke gedrungen wären, so musste leider mit Weißabgleich und Nachbearbeitung noch recht viel rumjustiert werden. Insgesamt sind sie alle nicht besonders spektakulär, aber ich wollte auch hauptsächlich ein bisschen an den Kameraeinstellungen rumprobieren, weil ich bisher noch kaum dazu gekommen bin.
Ich hoffe ihr hattet bisher eine schöne Woche, ich für meinen Teil warte schon wieder sehnsüchtig aufs Wochenende 
...all you want is to follow your dreams.
They all fall apart at the seams."

MxPx - Young and depressed 


Es ist Sonntag Abend und somit sind meine Ferien schon wieder vorbei. Ich habe nicht das Gefühl auch nur ansatzweise erholt zu sein und krieg schon richtige Bauchschmerzen beim Gedanken, morgen wieder zur Schule zu müssen. Im Moment quält mich das einfach nur noch.

Außerdem würde ich mich gerade am liebsten selbst in meinen Allerwertesten treten, weil ich nichts von dem, was ich mir vorgenommen hab, gemacht hab. Man muss nur mal einen Blick auf meine To-do-Liste werfen, um zu sehen, was für ein enormes Zeitproblem mir jetzt schon wieder droht.
[Entschuldigt übrigens mein Rumgejammere, die Welt hat gerade wahrlich ernsthaftere Sorgen, aber ich muss es einfach irgendwie in Worte fassen.]
... the lonely hero of your romance is definitely not me,
it's you."

Without me - Who killed Josh?

Das mit dem nicht-krank-werden hat, wie nicht anders zu erwarten, nicht so recht geklappt. Allerdings hat mich meine Erkältung nicht davon abgehalten, die Abende/Nächte mit meinen liebsten Mädels angemessen zu feiern. Ich hab also trotzdem ein wunderbares Wochenende verbracht, außerdem neue Spitzenreiter auf meiner Liste der beklopptesten Fotos (nichts, wirklich nichts geht über lustige Fotos mit den besten Freunden) und meine Meinung über Fasching hat sich auch noch ins positive gewandelt =)
Im Gegensatz zu meinen Wochenendplänen musste ich aber meinen Zahnarzttermin absagen was mir eigentlich ganz recht kam. Am Montag Abend war ich dann noch im Kino Kokowääh anschauen, gestern hab ich absolut nichts gemacht, heute wurde mein Zimmer aufgeräumt, Verbrecherfotos biometrische Fotos für meinen Führerschein aufgenommen und mit meiner Schwester geskypt.
Und mit so einer Mordsfreude räum ich auf :D

Ich warte hier übrigens immer noch sehnsüchtigst auf erste Anzeichen des Frühlings. Es hat höchstens 5°, ich seh immer noch Schneereste wenn ich aus dem Fenster schau und finde weder Schneeglöckchen, noch sonst irgendetwas, das an lebende Pflanzen erinnert :(

Hab mich heute zum ersten mal ans Cupcakes backen gewagt und ich bin mit dem Ergebnis zumindest optisch schon mal sehr zufrieden Jetzt muss ich sie nur noch probieren um herauszufinden, ob sie denn auch so schmecken ;) 
Das Rezept für die Nutellacupcakes findet ihr hier.

Heute war außerdem der letzte Schultag (die Laune steigt) und ich habe Ferien schon lange nicht mehr so sehnsüchtig erwartet, wie diese hier. Und zwar nicht, weil irgendetwas besonders tolles geplant ist, sondern weil ich schlicht und einfach nicht mehr kann.

Trotzdem hab ich mir schon mal eine To-do-Liste angelegt, damit ich am Ende der nächsten Woche nicht dastehe und mich fragen muss, was ich überhaupt mit meiner freien Zeit angestellt habe.

Ich möchte/werde/muss...
[...] einen Telefonhörer für Kunst basteln
[...] mir ein Cupcakes-Rezeptebuch kaufen
[...] Fotos, die ich zerrissen und verbrannt entfernt habe, ersetzten, weil Löcher in einer Fotocollage dumm aussehen
[X] meinem Zimmer einem gründlichen Frühjahrsputz unterziehen. Einschließlich Schränke ausmisten :S
[...] mein Buch fertig lesen
[...] "die Judenbuche" für mein Referat lesen und bestenfalls schon mal damit anfangen
[...] anfangen an meiner Seminararbeit über "Shakespeare in love" zu arbeiten
[...] Mathe lernen
[...] zum Zahnarzt *
[...] mich erholen und jetzt ja nicht krank werden! *
      * So, den letzten Teil streiche ich mal. War wohl nichts.

         (edit: 6.März)
Wenn ich was davon erledigt habe, werd ichs hier ankreuzen

Ich seh jezt schon, dass ich das alles in dieser einen, viel zu kurzen Woche gar nicht unterbringe. Naja, der gute Wille zählt.

Heute geh ich erst mal feiern, ich wünsch euch allen ein schönes Wochenende und allen, die jetzt auch Ferien haben, eine ebenso tolle Woche!
... Hinsicht einer dieser typischen, billigen Hollywood-Teenagertragödien, die nur so vor Klischees triefen. Gestückt mit Intrigen vom Feinsten, einer daran kaputtgehender Freundschaft, LiebesKummer, Hass, Streit, dummen, abwegig wirkenden Zufällen, lachhaften Aktionen, die über irgendwelche dritten Personen laufen, Fragen über Fragen, Verwirrung, Stress, schlaflosen Nächten, netten Nebenhandlungen, um dem ganzen etwas an Dramatik zu nehmen (comedy relief wie mans so schön nennt) und zu guter letzt noch eine gehörige Prise Party. Dazu dann noch ein paar flache Witze und das ganze könnte ein echter Kassenschlager werden.
Ich sollte wirklich anfangen, Tagebuch zu führen und das ganze dann später in ein Drehbuch umschreiben.

Wenn ich könnte, würd ich mit einem Eimer Popcorn im Arm durch mein Leben laufen.