#71
#72
Diese beiden sind meine Favoriten

#68
#69
#70

Das Eis, das ihr auf dem letzten Bild sehen könnt, sah einfach absolut krass aus, wie hunderte von Glasscherben.  Zwar ist das Foto jetzt nicht so klasse geworden (zumindest die tolle Struktur kann man erkennen), aber dafür gibt ne kleine Geschichte dazu: Ich war mit einer Freundin an diesem Bach unterwegs und dann haben wir diese Stelle mit der Eisschicht entdeckt, sind "runtergeklettert" und haben versucht, das ganze gut einzufangen. Beim Vorbeugen hat sie's aber geschafft, ihren Objektivdeckel runterfallen zu lassen und der ist dann so schön langsam vom Eis ins Wasser gerutscht.
Das Ende dieser Geschichte ist, dass sie hinterher ist, logischerweise patschnasse Schuhe hatte und barfuss heimgelaufen ist.
Gestern war insgesamt so ein typischer "Alles-läuft-schief"-Tag, aber dazu schreib ich vllt in den nächsten Tagen nochmal was, im moment will ich nur noch ins Bett.
... und 3 mal dürft ihr raten was er mir gebracht hat :)
Aber weil ich fest davon ausgehe, dass ihr ja sowieso alle beim 1. Versuch richtig antworten würdet, lassen wir dieses Spielchen mal sein und freuen uns einfach eine Runde mit mir ;)
Ich bin nur heute leider erst um dreiviertel 6 von der Schule heimgekommen und hatte deshalb kaum Gelegenheiten, die Kamera zu testen, aber morgen werd ich ganz sicher ausgiebigst spielen gehen.
Auf jeden Fall hab ich schon zwei Dinge festegestellt:
Zuerst die schlechte Nachricht: Ich hab ein paar Probebilder aufgenommen und wollte sie mal eben am PC anschauen, steck die Speicherkarte in den Slot, der auch reagiert, aber die Karte wurde trotzdem nicht erkannt. Ich hab dann auch herausgefunden, wo das Problem liegt: Mein SD-Slot kann keine SDHC-Karten lesen... So ein Dreck! Ist natürlich jetzt erst mal doof, aber ich werd mir in den nächsten Tagen einfach einen zusätzlichen Kartenleser zulegen. Bis dahin kann ich euch aber leider keine Fotos zeigen.
Und jetzt zur guten Nachricht: Mein geliebter Makrokonverter passt auf das Canon-Objektiv ♥ und das sogar ohne das eine Randvignettierung entsteht! Das ermöglicht es mir, viel (und zwar wirklich viel) näher an die Objekte ranzugehen  und erspart mir die Anschaffung eines Makroobjektivs. Mein Geldbeutel bedankt sich schon mal herzlich für das einheitliche Filtergewinde.

So, ich geh jetzt mal noch ins Bad, schreib danach noch die restlichen Seiten (plural!) Bio ab, die mir noch fehlen, weil ich letzte Woche 2 Stunden gefehlt habe und werd ich danach mit dem Handbuch und der Kamera im Bett verkrümmeln.

Mehr folgt dann in den nächsten Tagen!
... ich mache auch keine besseren Bilder dadurch,
aber ich habe jetzt mehr Spaß an meinen schlechten Bildern."
Heiko Kanzler

Nach endlosem hin under her, stundenlangem Testberichte lesen und noch mehreren Nächte-drüber-schlafen hab ich mich nun tatsächlich für eine Spiegelreflex entschieden. Es wurde jetzt letztendlich nicht die Nikon D90 oder D7000, welche lange Zeit ganz oben auf meiner Wunschliste standen, sondern eine Canon EOS 60D. Ausschlaggebend war dann für mich das dreh- und schwenkbare Display, wenn man sich nämlich erst mal an so ein Feature gewöhnt hat, möchte mans einfach  nicht mehr missen.
Am Mittwoch sollen die Kamera und das 18-135mm Kit-Objektiv bei mir ankommen und ich kanns kaum erwarten. Vom Objektiv erwarte ich mir zwar keine Wunder, aber um mich mit dem Canonsystem bekannt zu machen und auszutesten, welche Brennweiten ich wirklich am häufigsten brauche, muss es ausreichen. Demnächst werd ich das ganze dann vermutlich noch mit einem Stativ, einem Fernauslöser und einer lichtstärkeren 50mm Festbrennweite ergänzen. So viel zu meinem Wunschdenken Plan.

Ich gönn mir das jetzt übrigens als kleine Belohnung für die viele harte Arbeit (*räusper*) die ich aus meinem frisch erhaltenen Zeugnis rauslesen kann.
Zwar stinken mir die 8 Punkte in Sport (die ich für absolut nicht gerechtfertigt halte!) und Französisch (die aber wohl schon gerechtfertigt sind.. Ich sollte aufhören, jede Stunde im Unterricht zu sitzen und zu malen bzw. Hangman zu spielen), aber im moment seh ich das ganze noch mit einer "Ach-die-Halbjahre-kann-ich-ja-streichen-lassen-weil-ich-in-den-Fächern-eh-kein-Abi-machen-werde"-Haltung. Außerdem gibts auch was zu feiern. Explizit möchte ich hier meine 14 Punkte in Deutsch erwähnen :) weil ich das sicher nie wieder schaffen werde. Insgesamt kann ich mit meiner 1 vorm Komma was den Durchschnitt betrifft gut leben auch wenn's noch einiges gibt, worin ich mich gerne verbessern möchte.

Bevor ich euch hier aber mit noch mehr langweiligen Informationen aus meinem Leben zutexte, möchte ich euch noch zwei Fotos zeigen, die diesen Monat entstanden sind und noch nicht gepostet wurden.

das ist übrigens nicht meine Katze, aber ich fand die so süüüß ♥

Und abschließend würd ich euch gerne fragen, ob es etwas gibt, worüber ihr hier in Zukunft mehr lesen wollt bzw. was euch generell mehr interessieren würde?
Das ganze hat sich hier in letzter Zeit sehr zu einer Art Fotoblog gewandelt und ich möchte eigentlich nicht, dass es zu einseitig wird. Also wenn ihr Wünsche habt: Immer her damit! Bin offenen für sämtliche Vorschläge.
... die in den Worten und Seiten von Büchern versteckt sind, die nur darauf warten, dass man sie entdeckt und eintaucht und die man doch so leicht beisteite legen kann. Ganze Universen tümmeln sich im Regal und reihen sich friedlich aneinander.


[ Diese beiden Fotos hier sind bereits im Herbst entstanden (kann man sich ja auch bei dem ganzen Laub auf dem Boden denken). Die Sonne täuscht da aber übrigens ziemlich, es war nämlich absolut bitterkalt an dem Tag und ganz sicher nicht das richtige Wetter (hatte bestimmt nicht mehr als 10°), um im Cocktailkleid durch den Wald zu spazieren. Aber was tut man nicht alles für ein paar Fotos?
Aufgenommen wurden die übrigens von meiner liebsten Freundin, also danke nochmal dafür ♥
Wir haben zwar danach auch noch Rollen getauscht, allerdings war die Sonne dann leider schon so gut wie weg, weshalb meine Fotos von ihr alle ziemlich verrauscht, verwackelt oder zu dunkel sind... ]

Derzeit lese ich "The Passage" von Justin Cronin und es gefällt mir bisher wirklich gut, wenn es mich also im weiteren Verlauf der Geschichte nich enttäuscht, werde ich es euch hier demnächst mal genauer vorstellen.


Mehr Bildbearbeitung als Foto und einen passenden Text kann ich euch jetzt gerade auch nicht bieten (es sei denn ihr wollt lesen, dass ich mit typischen Grippesymptomen zuhause sitze), aber zusätzliche Worte braucht es zu diesem Bild nicht, denke ich.
... stanger still to belong."


(Dashboard confessional - Hell on the throat)


Jaja, ich hab auch meine Miniaturfigürchen heute mal wieder ausgepackt. Vielleicht erinnert sich ja noch jemand an mein "Little People"- Kunstprojekt (zur Erinnerung: klick1, klick2 ;)).





Wie man unschwer erahnen kann, war ich heute das schöne Wetter genießen (Schande über jeden, der da drinnen bleibt!) und ich muss sagen: Liebe Sonne, ich hab mich sehr darüber gefreut, dich mal wieder zu Gesicht zu bekommen. Wollen wir uns in nächster Zeit vielleicht öfter treffen?
Außerdem hab mich heute trotz zerzausten Haaren mal wieder daran versucht, ein annehmbares Selbstportrait hinzukriegen, hab nämlich das dringende Bedürfnis verspürt, meine Profilbilder zu ändern. Inwieweit der Versuch wirklich gelungen ist, müsst ihr für euch selbst beurteilen, aber ohne mich selbst loben zu wollen, gestehe ich, dass ich persönlich mit den Ergebnissen doch recht zufrieden bin.
Und jetzt noch meine Frage an euch: Eher Foto Nummer 3 oder Nummer 6 als Profilbild? Würd mich über eure Meinungen freuen :)
... von vorne anzufangen, geschehenes geschehen sein zu lassen, nicht zu vergessen, sondern einfach damit zu leben. Und zwar jeden Tag auf neue. Ich muss aufhören vergangenen Zeiten nachzutrauern und anfangen, mich auf das, was vor mir liegt, zu freuen. Ich darf nicht dauernd daran denken, was ich falsch gemacht und verloren habe, stattdessen muss ich mir immer und immer wieder ins Bewusstsein rufen, dass ich doch genug Gründe habe, um glücklich sein zu können, der Rest kommt dann schon von alleine. Nur vergesse ich das viel zu schnell. Aber ich werd jetzt nach vorne schauen und mich nicht umdrehen.

Image and video hosting by TinyPic

Das ist mein Plan
 Ich wurde ja mal darum gebeten, mehr Selbstgemaltes zu posten, aber da ich zur Zeit einfach nichts auch nur ansatzweise zu Ende bringe, müsst ihr euch mit einem unkreativen Selbstportrait in DIN A2 (!!!) Format für die Schule zufrieden geben. Die technik war dabei auch so vorgegeben. Ich finde ich seh ein bisschen so aus, als ob ich verprügelt worden wäre, aber behaupte einfach mal, dass sich das so gehört..

Entschuldigt bitte auch die unglaublich bescheuerte Perspektive des Fotos, bin da bis spät nachts drangesessen und dann sind mir bei den miesen Lichtverhältnissen alle anderen Aufnahmen total verwackelt.

Ich fühl mich in den letzten Tagen insgesamt alles andere als fit. Ich bin ständig müde, kann aber einfach nicht schlafen, bin absolut lustlos und matt. Gestern hat mich in der Schule sogar ein Lehrer, der mich überhaupt nicht kennt, gefragt, obs mir gut geht oder ob ich krank bin, weil ich so zitter. Und nachdem ich dann gestern erst um halb 12 nachts heimgekommen bin, weil ich mit meinem W-Seminar im Theater war, das Klingeln meines Weckers heute morgen in meinem Schädel gebrummt hat, als ob ich gestern zu viel getrunken hätte und mir ziemlich schwindelig war und ist, bin ich heute einfach im Bett geblieben.

Und jetzt noch zu etwas erfreulichem:
Diese Woche kam auch ganz überraschend mein Weihnachtswichtelgeschenk an, dabei hab ich schon vermutet und befürchtet, dass es verloren gegangen ist.. Ich hab mich auf jeden Fall riesig darüber gefreut. Etwas mehr Glück kann ich nämlich gerade wirklich gebrauchen, deshalb hoffe ich auch sehr, dass meine "Good luck - Four leaf clovers", die ich dann auch gleich gepflanzt habe, nicht eingehen.