... wurde ich via Formspring gefragt, ob ich Vorsätze fürs neue Jahr hab und wenn ja, wie die so aussehen und ich hab mir gedacht, dass sie eigentlich einen Post hier wert wären.
Zunächst: Ja, ich hab mir Gedanken darüber gemacht und bin zu ein paar Vosätzen gekommen:

1. Konsequenter sein. Ich fang immer vieles an, entwickle Ideen und weiß auch schon wie ich sie umsetzen will, aber es scheitert letztendlich immer an meiner Ausdauer. So bald ich eine neue Idee hab oder irgendetwas nicht ganz genau so wird, wie ich mir es vorgestellt hab, schmeiß ichs viel zu schnell hin. Eigentlich oft Schade drum.

2. Weniger rumtrödeln. Eigentlich schon ne Ansage für sich, das brauch ich wohl nicht weiter erklären... ;)

3.  Optimistischer sein. Zumindest ein bisschen. Weil einiges womöglich besser laufen würde, wenn ich nicht von Anfang an davon überzeugt wäre, dass eh nichts draus wird und weil ich deshalb oft viel zu viele Chancen gar nicht erst nutze. Und weil ichs mir damit nur selber unnötig schwer mache.

Ich denke, wenn ich an diesen Dingen arbeiten werde, kommt der Rest von alleine. Nur ist das alles leider viel leichter gesagt als getan, deshalb beinhaltet mein größter Vosatz, mich an meine eigenen Vorsätze zu halten...

So, jetzt noch ein Bild, das bisher untergegangen ist:

Oh ich wünschte, es wär jetzt Sommer!

Im Januar möchte ich euch dann mal meine Outtakes und Schnappschüsse des Jahres präsentieren, also freut euch schon mal drauf ;)
Aber erst mal wünsch ich euch einen guten Start ins neue Jahr!
... sie saufen in Eiswasser ab."


Ich war heute (bzw. mittlerweile ists schon wieder gestern) mit ner superlieben Freundin in Nürnberg ein bisschen Bummeln (ich hab NICHTS gekauft - nichts!) und dann natürlich auch am Christkindlesmarkt, ist ja irgendwie ein richtiges Muss wenn man schon grad zur Adventszeit dort ist. Dummerweise hab ich vorher nicht bedacht, dass heute ja auch noch der Club gespielt hat - sprich: überfüllter Zug, überfüllte Innenstadt, überfüllte Restaurants.

Angefangen hat der Ausflug schon mal sehr vielversprechend. Wir stehen am Bahnhof und haben uns sicherheitshalber dort kein Ticket gekauft, weil ma hier zur Zeit nie weiß, ob überhaupt Züge fahren. Aber welch wunder, unser Zug kommt. Pünktlich. Wir steigen ein, gehn zum Automaten und - Spannungspause - er geht nicht. An der nächsten Haltestelle hüpfen wir raus, rennen in den nächsten Waggon und das nur um zu sehen, dass dort zumindest "Außer Betrieb" steht.
Das Problem: Wir müssen umsteigen. Und zwar in einen Zug, in dem man keine Tickets lösen kann. Wir wissen weder, auf welchem Gleis unser Anschlusszug fährt, noch wann (weil ich den Zettel auf meinem Schreibtisch liegen gelassen hab, ich Depp). Dementsprechend hektisch stürmen wir los, kaufen unser Ticket und stellen fest, dass wir uns absolut grundlos gehetzt haben. Mussten dann sogar noch ein paar Minuten frieren. Zumindest konnten wir uns einen Platz ergattern.

Aaaaber alles hat ja ein Ende und so sind wir dann auch gegen Mittag angekommen.
Erstes Richtiges Ziel:
Danach sind wir durch die Fußgängerzone von Geschäft zu Geschäft gezogen. Oder sollte ich lieber "geschwommen" sagen? Meine Stiefel sind nämlich alles... außer wasserfest und warm. Es ist definitiv nicht schön, knöchelhoch Eiswasser im Schuh zu haben. Pflatsch, pflatsch bei jedem Schritt - ühwäh!




Und wie bereits erwähnt: Ich habe nichts gekauft. Was ich wollte, war nicht zu finden und der Rest hat mich nicht so wirklich vom Hocker gerissen. Aber da ich an Neujahr sowieso mit zu meiner Tante nach München fahren werde, hab ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, doch noch neue Stiefel zu finden... (Habt ihr momentan irgendwelche Geheimtipps?)
Und dann sind wir noch in die Altstadt zum Weihnachtsmarkt:

Mit Schokolade überzogene Erdbeeren gegessen, Glühwein getrunken (da hätte ich mir am liebsten einen Schluck von in die Schuhe gekippt) und Lebkuchenherzen gekauft ♥
Und dafür hat sich dann auch das stehen im Zug heimwärts gelohnt =)

Und mit den Fotos bin ich auch noch zufrieden. Ein paar mehr hätte ich übrigens noch, wollt ihr die sehen?

Einen erholsamen 4.Advent wünsch ich euch!
... To fight the fear that is growing in my mind.
I know I did us both, oh, so wrong,
I know I'm not always all that strong"

(The Kooks - One last time)
Absoluter Ohrwurm ♥

So, als nächstes hab ich ein paar Bilder, die ich heuer gemacht habe, es aber aus irgendwelchen Gründen verpasst hab, sie euch zu zeigen. Und bevor das Jahr dann endgültig rum ist, will ich das doch noch nachholen, weil sie zumindest mir doch recht gut gefallen.




Heute hatte ich dann noch Deutschklausur:
Schauts euch bitte mal vergrößert an! Links: was ich gestern Abend spontan gemeinsam mit einer Freundin geübt hab. Rechts: meine Deutschklausurangabe von heute.
Na fällt euch was auf? :D
Das nenn ich mal Glück.

Sind heute doch ein bisschen viele Bilder geworden, deshalb belass ichs jetzt besser mal dabei.
... oder zu wenig Geld. Für das was ich wirklich will reicht es nicht, aber es verleitet dazu, viel zu viel für Kleinigkeiten auszugeben, wenns grad mal nicht mau auf dem Konto aussieht. Kennt ihr das? Aber ich hab mir fest vorgenommen stark zu bleiben und mein Erspartes nicht aus dem Fenster zu werfen, damit nach Weihnachten auch ein paar größere Sachen drin sind. Glücklicherweise hab ich ja vorher auch noch Geburtstag. Und das sind meine momentanen Wünsche:


Ich denke schon eine ganze Weile darüber nach, ob ich mir nicht doch endlich mal eine Spiegelreflex zulegen will. Meine momentane Kamera hab ich mir nämlich eigentlich nur gekauft, um zu testen, ob mir das fotografieren auch wirklich über einen längeren Zeitraum hinweg Spaß macht und dabei ist meine Wahl auf meine Bridge gefallen, weil ich mich wirklich überhaupt nicht ausgekannt hab. Aber mittlerweile kann ich sicher sagen: Ja es macht mir Spaß und ich denke, dass ich auch einiges dazugelernt habe. Ich liebe meine Sony, aber langsam stößt sie an ihre grenzen.
Und jetzt überlege ich, ob ich in die mittlerweile ziemlich preiswerte D90 oder doch lieber ins Nachfolgermodell D7000 investieren soll. Klar, die D90 ist sicher ne tolle Kamera, vor allem für den Preis, aber die D7000 hat noch so ein paar Kleinigkeiten mehr, die sie zu meinem Favoriten machen. Dafür ist der Preis aber schon recht happig. Ich denke ich werde auf jeden Fall noch ein bisschen abwarten und beobachten, wie sich die Preise nach Weihnachten entwickeln. Logischerweise bräuchte ich dann auch noch ein oder zwei Objektive dazu, Speicherkarten, Ersatzakku, ein Stativ und ein Fernauslöser wären sicher auch nicht verkehrt, aber das muss ja nicht alles auf einmal sein.
Außerdem würde ich meine Schwester (in den Pfingst- oder Sommerferien) sehr gerne in Amerika besuchen, die ist nämlich momentan als Au-pair dort. Und neben den Flugkosten sollte ich ja auch noch ein bisschen Shoppinggeld einplanen ;) Mal sehen ob das was wird.
Die restlichen Kleinigkeiten (Ray Bradbury Bücher, Inception, Super mario) könnt ihr ja auch dem Bild sehen. Eine Uhrenkette hätte ich auch noch sehr gerne, aber da muss ich erst mal eine wirklich schöne finden.
Und dann gibts noch die Dinge, die mir niemand mit Geld kaufen kann. Und die wünsche ich mir am meisten.